Skandal bei Poller Gipfeltreffen

(LL) Köln-Poll. Ein unglaublicher Skandal beim ersten Poller Gipfeltreffen am 12. April 2001 endete mit der Verhaftung des seit langem gesuchten Trickbetrügers Paul A. (26). Der kaufmännische Angestellte einer weltweit operierenden Supermarktkette versuchte George Bush und Bill Clinton (siehe Foto rechts) gebrauchte Krawatten zu verkaufen. Doch durch die verdeckte Ermittlerin Monika L. (29) konnte dieser unglaubliche Skandal noch kurz vor dem unterzeichnen der Verträge verhindert werden. George Bush: "Ich bin entsetzt über diese maßlose Unverschämtheit." Schließlich sei er ja ein anerkannter amerikanischer Staatsbürger, so Bush weiter. Bill Clinton unterzeichnete den Vertrag dennoch. Clinton: "Ich find das toll."

Noch während seiner Verhaftung gestand Paul A. (26) seine volle Schuld ein. "Ich werde bald Vater und brauche das Geld." seine letzten Worte, bevor die Beamten des BSG ihn in Handschellen abführten. Er wurde sofort dem Haftrichter vorgeführt. Bill Clinton versprach sofort Paul A. Unterstützung  für die lange Haftstrafe.

George Bush, Paul A. und Bill Clinton.

 Paul A. bei seiner Verhaftung

Paul A. hinterlässt seine Frau und ein Kind.